Luftfeuchtigkeit bei 30%

Hallo zusammen,

zur Zeit bin ich im Haus schwer mit der Luftfeuchtigkeit am kämpfen. In der Regel liegen wir bei 30% bis 35% und das ist zu wenig. Ich habe die Be- und Entlüftung schon die meiste Zeit nur auf Stufe 1 laufen, aber groß gebessert hat sich da nicht.

Nach etwas Suchen im Internet hab ich auch bei Pluggit die passende Ergänzung gefunden. Die AerorFresh Pro soll die optimale Ergänzung sein und in der Zuluft die Feuchtigkeit anhand von heißem Wasserdampf regulieren. Leider kommt die Preisvorstellung von 3000 Euro etwas extrem daher. Bin mal gespannt was Massa dazu sagt und vielleicht bei können die ja als Großkunde was machen. Hoffnung stirbt zuletzt ;-)

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Gruß

Matthias

3 Kommentare

  1. Hallo Bastian,
    von Massa kam keine Lösung. Es sei normal war da die Antwort. Von Pluggit hätte man eine System kaufen können, was in die Lüftung integriert wird. Nachteil hier sind die Stromkosten von 2kw pro Stunde und ein Preis von über 2T Euro. Also haben wir uns dann für einen Ultraschallluftbefeuchter entschieden, der ganz leise ist. Das hilft im Winter ganz gut.
    Gruß Matthias

  2. Hi Matthias,
    doppelt danke! :-)
    Ultraschallluftbefeuchter als komplett eigenständiges Gerät?
    Wir hatten im Winter auch um die 30%. Uns stört es grundsätzlich vom Wohngefühl her nicht, aber gerade für Holzmöbel oder -böden ist es ja nicht unbedingt der Hit! Zum Glück war es nur ein paar wenige Wochen im Winter so, jetzt im Sommer sind wir sehr zufrieden und im Idealbereich.
    Dann werden wir uns zum nächsten Sommer hin wohl mal mit einem Befeuchter auseinandersetzen :-)
    Viele Grüße
    Bastian

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.